St. John’s Point

Am St. John’s Point Leuchtturm in der wunderschönen Grafschaft Down führt kein Weg vorbei. Sein markanter hoher Turm schillert in gelb-schwarzen Streifen. Diese lebendigen Farben, durch die sich dieser Leuchtturm von anderen abhebt, dienen als Tagesbake. 

An diesem abgelegenen und wunderschönen Ort haben Sie die Möglichkeit, wie ein Leuchtturmwärter zu leben. In den beiden vom Irish Landmark Trust verwalteten Leuchtturmwärterhäusern, Ketch und Sloop, erwartet Sie eine äußerst gemütliche und stimmungsvolle Unterkunft zur Selbstversorgung. Der St. John’s Point ist der perfekte Ort für einen Kurzurlaub oder eine längere regenerierende Auszeit. Der Leuchtturm stellt einen hervorragenden Ausgangspunkt für Wanderungen dar. Zu entdecken sind so u. a. das Strangford Lough, ein Ort von bezaubernder landschaftlicher Schönheit, das Titanic-Museum und der 130 Jahre alte Great Light Leuchtturm in Belfast sowie die vorromanische Kirche in der Nähe von Killough.

Ein kurzer geschichtlicher Rückblick 
  • Der St. John’s Point Leuchtturm wurde von einem der bekanntesten Bauingenieure der damaligen Zeit, George Halpin Senior, entworfen. Sein Leuchtfeuer erstrahlte zum ersten Mal im Jahr 1844.
  • Der ursprüngliche Leuchtturm war weiß. Im Jahr 1902 wurden drei schwarze Streifen hinzugefügt. Sein derzeitiges Aussehen mit schwarzen und zwei gelben Streifen wurde ihm im Jahr 1954 verliehen.
  • Der Turm war anfangs lediglich 14 Meter hoch. In den 1880er Jahren wurde er auf seine heutige schwindelerregende Höhe von 40 Metern ausgebaut und ist somit nun der höchste Festlandleuchtturm an der irischen Küste (Fastnet ist der höchste Leuchtturm auf See).
  • Die Automatisierung des Leuchtturms erfolgte im Jahr 1981.

 

Wussten Sie schon?
  • Der St. John’s Point weist eine interessante Verbindung zum irischen Dramatiker Brendan Behan auf. Behans Vater wurde mit dem Anstrich mehrerer Leuchttürme in Irland beauftragt. Dieser wiederum wies seinen Sohn im Jahr 1950 an, den Leuchtturm am St. John’s Point zu streichen. Brendans Bemühungen sollen jedoch wenig bemerkenswert gewesen sein!
  • Der St. John’s Point ist auch einer der Orte, der in Van Morrisons Song ‚Coney Island’ erwähnt wird.
  • Er ist einer der 70 Leuchttürme, die von der irischen Leuchtturm- und Schifffahrtszeichenbehörde, der Commissioners of Irish Lights, entlang der Küste Irlands betrieben werden, und spielt heute weiterhin eine entscheidende Rolle für die maritime Sicherheit.
Bildnachweis: © Malcolm Mc Gettigan © Tourism Northern Ireland
Unterkunfts- und Buchungsinformationen

Der Lage

Killough, Co Down

Mindestaufenthalt

2 Nights

Schläft

House 1: 4
House 2: 4

Preise

From £316

Kontakt

Kontakt Nummer

+353 (0)1 670 4733

GPS:

N54.2264343,

W-5.6588116

Entdecken Sie die Großen Leuchttürme