Rathlin West Leuchtturm

Ein Ausflug zum Rathlin West Leuchtturm auf der malerischen nordirischen Insel Rathlin wird mit Wildnis, unvergesslichen Erinnerungen und vielem mehr belohnt.

Den Rathlin West Leuchtturm erreicht man per Boot. Das Seefahrtsabenteuer beginnt daher sofort mit dem Ablegen von der Küste von Ballycastle. Die Insel beherbergt nicht nur einen einzigartigen Leuchtturm, sondern auch eine der größten Seevogelkolonien im Vereinigten Königreich. Jedes Jahr kehren Tausende Seevögel, darunter Lummen, Tordalken, Dreizehenmöwen und Papageientaucher zum Brüten hierher zurück. Der Anblick und die Lautstärke einer derart großen Anzahl von Vögeln aus einer solchen Nähe ist ein unvergessliches Erlebnis. Das Team des Vogelschutzverbands RSPB Nordirland wird vor Ort sein und Ihnen dabei helfen, diese geflügelten Wunderwesen zu identifizieren. Auf der idyllischen Insel kann außerdem Nordirlands einziges brütendes Paar Raubmöwen nahe des Rathlin West Leuchtturms beobachtet werden. Letzterer ist als Irlands einziger „umgedrehter” Leuchtturm bekannt. Versäumen Sie nicht, ihn zu erkunden und den Ausblick von seinem Aussichtspunkt in der Felswand zu genießen, um einen lebensnahen Einblick in das Leben eines Leuchtturmwärters zu erhalten. Ob Sie die Natur lieben, sich für Geschichte interessieren oder einfach das Leben auf der Insel genießen und den Wind in Ihrem Gesicht spüren wollen: Der Rathlin West Leuchtturm ist der passende Ort für Sie.    

Ein kurzer geschichtlicher Rückblick
  • Der Leuchtturm wurde zwischen den Jahren 1912 und 1917 in die Felswand gebaut. Ein besonderes Pier und ein Schienenaufzug vom Pier bis zur Klippenkante mussten extra für den Leuchtturmbau errichtet werden.
  • Das Leuchtfeuer erstrahlte zum ersten Mal im Jahr 1919.
  • Leuchtturmwärter lebten bis zu seiner Automatisierung im Jahr 1983 in dem Leuchtturm.
  • Das Nebelsignal des Leuchtturms, auch als „Rathlin Bulle“ bekannt, konnte aus einer Entfernung von mehr als 30 km gehört werden. Es wurde 1995 nach 70 Einsatzjahren entfernt.

 

Wussten Sie schon? 
  • Die Insel Rathlin liegt nur 11 Meilen (18 Kilometer) vom Mull of Kintyre in Schottland entfernt.
  • Robert the Bruce, der berühmte schottische König, soll
 während eines Kampfes gegen die Engländer im Jahr 1306 Zuflucht in einer Höhle auf Rathlin gefunden haben. Er wurde durch eine Spinne in der Höhle, die immer und immer wieder versuchte, ihr Netz zu spinnen, zum Weitermachen in seinem Kampf für die schottische Unabhängigkeit inspiriert.
  • Über 250.000 Seevögel kehren jedes Jahr zum Brüten auf die Insel Rathlin zurück. Der Eissturmvogel, ein mit dem Albatros verwandter grau-weißer Seevogel, kann bis zu 40 Jahre alt werden. Lummen, welche nur zum Nisten ans Land kommen, können bis zu 180 Meter tief tauchen.
  • Der Rathlin West Leuchtturm ist einer der 70 Leuchttürme, die von der irischen Leuchtturm- und Schifffahrtszeichenbehörde, der Commissioners of Irish Lights, entlang der Küste Irlands betrieben werden, und spielt heute weiterhin eine entscheidende Rolle für die maritime Sicherheit.
Bildnachweis: © Emma McFaul and © Tourism Northern Ireland

Buchung eines Besuchs:

Standort:

Rathlin Island, Ballycastle, Co. Antrim

Geöffnet:

April: 11am - 4pm
May to August: 10am - 5pm
September: 11am - 4pm
(closes on the 15th of September)
Last entry is one hour before closing.

Eintritt:

RSPB Members Free
Adults £5
Children and other concessions £2.50

Kontakt:

Telefonkontakt:

+44 (0)28 207 60062

GPS:

N55.3004727,

W-6.2797818

Entdecken Sie Great Lighthouses